alle News / Taxis und Busse

Das berühmte London-Taxi fährt ab sofort (rein)elektrisch in die Welt

electric london taxi 02.jpg

Foto: Auto-Medienportal.Net/London Taxi Company

Kürzlich eröffnete die London Taxi Company (LTC) in Ansty nahe Coventry eine neue Fabrik für die Produktion von elektrischen Fahrzeugen. In Ansty steht somit die weltweit erste Fabrik, die auf die Herstellung von Elektrofahrzeugen als Taxis spezialisiert ist. LTC, eine Tochter des chinesischen Autoherstellers Geely, investierte fast 350 Millionen Euro in das Werk, in dem rund 1.000 Mitarbeiter mit dem TX5 die nächste Generation des berühmten Londoner Taxis bauen werden. Das neue Modell ist leider nicht zu 100 Prozent elektrisch, sondern hat einen Drei-Zylinder-Motor, der als Range Extender für die E-Taxis dient.

electric london taxi 01.jpg

Foto: Auto-Medienportal.Net/London Taxi Company

London Taxi nutzt die Komponenten für den elektrischen Antrieb von Volvo, ebenfalls einer Geely-Tochter. Letztlich soll eine komplett neue, fortschrittliche elektrische Plattform für leichte Elektrofahrzeuge entstehen, auf der zunächst das berühmte Taxi in seiner bekannten Form entstehen soll. Später wird die neue Elektro-Architektur für weitere Modelle eingesetzt werden. Das elektrische London-Taxi soll in alle Welt exportiert werden. Das neue Werk ist auf eine Kapazität von mehr als 20.000 Einheiten ausgelegt.

Elektroautor dazu…
Der legendäre TX5, fast schon ein weiteres Wahrzeichen für London, wäre rein elektrisch sicher auch möglich gewesen. Auf der eCartec habe ich vor vielen Jahren schon einmal einen Umbau eben dieses Taxis auf Zero Emission gesehen. Schade, dass man sich für eine REX-Variante entschieden hat; für die meisten Strecken wird das rein elektrsiche Fahren vielleicht auch reichen, aber eben doch „nicht Fisch und nicht Fleisch“. Die genauen Reichweiten-Angaben sind aber auch noch nicht durchgedrungen. Hoffentlich mehr als die mittlerweile fast schon abgesprochen wirkenden 50 km bei Plug-In-Hybriden.

Kommentar verfassen …